Was ist eigentlich – Crewel / Jacobean Embroidery?

Jacobean Embroidery meint den Stick-Stil, der während der Regierungszeit von King James I in England im 17. Jahrhundert populär war.

crewel

Foto: Wikipedia – http://en.wikipedia.org/wiki/Crewel_embroidery#mediaviewer/File:Crewel_curtain_c_1696_England_leaf_detail.jpg

Gestickt wird meist mit Wolle und frei (nicht gezählt).

Besonders bekannt in diesem Stil ist z.B. der Teppich aus Bayeux,

bayeux

Foto: Wikipedia – http://en.wikipedia.org/wiki/Bayeux_Tapestry#mediaviewer/File:Odo_bayeux_tapestry.png

Der Teppich zeigt die Eroberung England durch William den Eroberer (1066 n. Chr.) und ist fast 70 Meter lang.

Auf der tickmaschine geht sowas natürlich auch!

Hier eine Fleecejacke, die ich mit Motiven von hier bestickt habe.

Unter dem Begriff  “new crewel” haben eingie Handsticker die alte Technik wiedererweckt.

Hier habe ich auf einer Pinwand schöne Arbeiten gesammelt.

Sprühzeitkleber-Reste entfernen

Ich bin nicht sicher, ob dieser Tipp hier längst überall bekannt ist, oder ob er vielleicht doch für die eine oder den anderen Leser hier neu ist: Sprühzeitkleber-Reste auf Schneidmatten oder Stickrahmen lassen sich prima mit Baby-Feuchttüchern entfernen!

feuchttücher

Einfach mit einem Tuch mehrfach leicht über den Kleberest reiben, fertig.

Klappt wirklich prima! Einfach mal ausprobieren – es genügen die günstigsten Tücher, die man kriegen kann.

 

 

Gute Digitalisierungen schlecht sticken – die 5 häufigsten Fehler

Zugegeben, im Internet gibt es nicht nur gute, sondern auch wengier gute Digitalisierungen.

Über ein gutes Stickergebnis entscheidet aber nicht allein die Digitalisierung – auch bei der Bedienung der Maschine kann man einiges falsch machen.

Wie kann man eine gute Digitalisierung schlecht sticken? Was müsste man tun?

Hier mal die 5 häufigsten Fehler:

  • Eine alte, stumpfe Nadel verwenden
  • Das Werkstück falsch einspannen – zu schlaff, zu weit gedehnt
  • Falsches (nicht zum Stoff passendes Vlies) oder gar kein Vlies verwenden
  • Eine unpassende Nadel wählen, also z.B. eine spitze Nadel für Jersey
  • Eine nicht-pasende Kombination von Stoff und Stickdatei wählen, also z.B. eine sehr feste, dichte Stickdatei für sehr leichten Stoff wie z.B. Seide

Beispiele für ein Stickergebnis mit zu stumpfer, alter Nadel finden Sie hier.

Freiarmstickerei mit Bernina-Maschinen

Zu Beginn dieses Jahres habe ich über Freiarmstickerei und über das Besticken von “Röhren” aller Art (T-Shirts, Taschen etc.) berichtet – hier und hier.

Nun gibt es von Bernina eine ausführliche und bebilderte Anleitung für die Benutzung des Freiarms – die hilft wirklich weiter!

Foto: Nähwelt Flach

Foto: Nähwelt Flach

Auf dem Bild sehen Sie, dass ein winziges T-Shirt über den Freiarm der Maschine geschoben ist – die Front ist oben und wird bestickt, der Rücken liegt unter dem Freiarm und wird nicht bestickt (und auch nicht aus Versehen mit festgenäht… :mrgreen: ).

Für welche Haushalts-Stickmaschinen gibt es so etwas?

Nach meinen bisherigen Recherchen für die

 

 

Pin It on Pinterest